LINK: Klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschauen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

Fachlich-inhaltliche Grundlagen zur Bedeutung des Balancierens in der Entwicklung (ab Seite 2) s Gleichgewicht als Basiskompetenz s Die Fähigkeit, das Ungleichgewicht zu beherrschen s Das Ringen um Gleichgewicht ­ in ,,Kinderspiel" s Äußere und innere Balance s Entwicklung braucht sensorische Sensationen s Balancieren ist ,,Kopfsache" s Wagnis und Risiko ­ das wichtige Spiel mit den Grenzen s Haltung bewahren in wackeligen Situationen s Durch die Füße sehen Methodisch-didaktische Anregungen zur erfolgreichen Arbeit mit dem Balanciersteig (ab Seite 12) s Der Wehrfitz-Balanciersteig s Erstes Balancieren am sicheren Boden Der Balanciersteig ermutigt Kinder, mit ihren körperlichen Möglichkeiten zu experimentieren und ihre Grenzen immer wieder auszutesten. s Langsam Höhe aufbauen s Höhenluft schnuppern s Mit anderen Geräten kombinieren s Bewegungskunststücke s Die Balance zwischen Über- und Untersicherung Wir danken Herrn Dr. Dieter Breithecker und Herrn Hermann Städtler für die fachliche und praxisnahe Unterstützung bei der Entstehung dieser Broschüre. 1


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de