LINK: Klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschauen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

Die Balance zwischen Über- und Untersicherung Sicherung durch Übungsleiter Der Balanciersteig ist grundsätzlich so konzipiert, dass die Kinder ihre eigenen Erfahrungen machen, ihre Grenzen austesten und einschätzen. Bei schmalen oder sehr hohen Brettern sowie bei den hohen Balancierböcken brauchen sie trotzdem jemanden, der sichernd zur Seite steht und jederzeit eingreifen kann. Wichtig ist, dass Sie Ihre Hand nur sichernd bereithalten (Bild links) und nicht die Hand des Kindes greifen. Das Kind soll selbst entscheiden, wann es nach der Hand greift. Manchmal genügt schon die leichte Berührung mit den Fingerspitzen. Richtig: Die Hand sichernd bereithalten. ­ Lernen, nicht behindern o^\ von Vgi^\ Extra langer Balancierspaß in 3 Metern Länge Falsch: Das Kind aus eigener Angst heraus festhalten bzw. über Hindernisse heben. es tt a l G t et br r ie nc a l Ba r lle -A ng fa n A t is ht ic le Bringen Sie sich doch selbst einmal aus dem Gleichgewicht! Der Balanciersteig ist für Kinder eine echte Herausforderung. Damit Sie besser verstehen, wie sich die Kinder beim Balancieren fühlen, haben wir hier ein paar ,,einfache" Aufgaben für Sie: ": ke üc r lb ge un h sc ,,D d Ab t t un re rb Auf e i c s lan te Ba dreh r ve 1. Stellen Sie sich auf ein Bein und versuchen Sie, konzentriert zwei Seiten dieser Broschüre zu lesen. 2. Heben Sie langsam die Füße an, während Sie auf einem Sitzball sitzen. 3. Haben Sie schon probiert, sich auf einem Bein stehend die Zähne zu putzen? Wenn Sie das für einen Moment auch mit geschlossenen Augen schaffen, sind Sie ein Balancierkünstler. Ein letzter Tipp: Halten Sie mit Ihren Kindern draußen bewusst Ausschau: Sie werden staunen, wo und wie sich überall Balancieren lässt! ge": hlan c s r ie lanc ,,Ba t k ila htse ts Dra ­ rech s link 24


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de