LINK: Klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschauen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

Warum ist Hangeln wichtig? Hangeln ­ eine motorische Grundtätigkeit ,,ohne Bodenhaftung" Hangeln ist ein motorisches Grundbedürfnis von Kindern. So sorgt der Greifreflex von Neugeborenen dafür, dass sie sich an den Händen ihrer Eltern in den Sitz ziehen können. Kleinkinder hängen sich unaufgefordert an Stangen, Taue oder an die Hände der Erwachsenen und versuchen, hängend in Schwung zu kommen. Sie genießen es, vom Boden abzuheben, ihren Körper in einer ganz neuen Lage zu spüren und ihn zunehmend zu beherrschen. Sie erleben, dass es im wahrsten Sinne des Wortes von ihnen ,,abhängt", ihren Körper zu halten, und erfahren dabei viel über die Gesetze der Schwerkraft. Die Voraussetzung für das Hangeln ist zunächst, sicher zu hängen, das Körpergewicht statisch zu halten und den Körper durch Körperspannung zu kontrollieren. Das kann jedes gesunde Kind und es wird nicht aufhören, das Pendeln und Schwingen immer wieder zu probieren, um sicherer zu werden. So sorgt das Kind automatisch für passende körperliche Belastungsreize bzw. für eine kontinuierliche Schulung seiner Fähigkeiten. Hangeln ist neben Klettern aufgrund der elementaren Bedeutung für die motorische Entwicklung in Sportrichtlinien und in den Kerncurricula ,,Sport" als verbindlicher Inhalt für Schulen aufgenommen worden. Vertrauen in die Haltekraft eines Erwachsenen, aber auch in die eigene, ist eine Voraussetzung, um sich vom Boden zu lösen. Das natürliche Bewegungsbedürfniss der Kinder aufzugreifen und ­ wie im Bild ­ spontan mitzumachen, bewegt gleichzeitig Mütter wie Väter. Lernen mit Fuß, Hand und Kopf: Die Welt auf den Kopf zu stellen, den Körper einen Moment lang im Ausnahmezustand zu halten, beteiligt das ganze Kind und stimuliert alle seine Sinne. 2


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de