LINK: Klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschauen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

Kombination mit anderen Geräten Der Hangelpfad kann problemlos mit anderen Geräten kombiniert werden. Das System bleibt immer aufgebaut, ohne den anderen Übungsbetrieb zu stören. Das Sprungtuch zum Beispiel lässt sich schnell an einer Hangelstrecke einhängen und bietet viele Übungsmöglichkeiten: s sich fallen lassen s auf dem schwankenden Tuch stehend balancieren s sich wie ein Baumstamm herunterrollen s Rolle vorwärts und rückwärts das Sprungtuch hinunter oder vorwärts hinaus s auf dem schwankenden Tuch stehen bleiben, während die haltenden Mitschüler einen ,,Orkan" entfachen und das Tuch hin und her zerren Tipp: Alle Übungen können im Anschluss mit geschlossenen Augen durchgeführt werden. Oben: Im Element ,,Taurechen" lassen sich Taue oder Strickleitern einhängen. Wie ein Äffchen geht's dann von Knoten zu Knoten. Das erfordert nicht nur viel Kraft in den Armen, sondern auch die richtige Technik und Koordination. Wer auf dem Sprungtuch balanciert, baut Vertrauen in sich ­ und in die anderen ­ auf. 22


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de